Aktionstag #EuropeSaysWelcome: Grenzen öffnen und legale Fluchtwege schaffen!

20150912_Aktionstag #EuropeSaysWelcomeEine Welle der Solidarität rollt durch Europa. Viele Menschen helfen, spenden und heißen Flüchtlinge willkommen. Über 25.000 Menschen demonstrierten am 31. August in Wien, viele mehr in anderen Städten. Hunderte begrüßten und unterstützten ankommende Flüchtlinge an Bahnhöfen in Österreich.

Unter dem Motto #EuropeSaysWelcome gehen am 12. September tausende Menschen in ganz Europa in Solidarität mit Flüchtlingen auf die Straße. Wir beteiligen uns am internationalen Aktionstag mit einer Protestkundgebung vor dem Wiener Westbahnhof. Vorher planen wir Mobilisierungsaktionen für die Großdemo am 3. Oktober (genaue Orte und Zeiten werden noch bekanntgegeben).

Samstag, 12. September, 17:00, Westbahnhof Wien

Schon vor dem Tod von 71 Flüchtlingen im Burgenland sagten viele: Es reicht! Die „Festung Europa“ ist verantwortlich für den Tod von tausenden Flüchtlingen im Mittelmeer. Die Hilfswelle für die Menschen im Lager Traiskirchen war eine Rebellion gegen die Asylpolitik. Die österreichische Bundesregierung begnügt sich mit Schweigeminuten, fordert aber gleichzeitig den ungarischen Ministerpräsidenten Orbán auf, die Grenzen wieder dicht zu machen.

Wir wollen den Druck auf die Regierungen erhöhen, endlich die Grenzen zu öffnen und legale Fluchtwege zu schaffen. Wir heißen alle Flüchtlinge willkommen, egal ob sie von Krieg, politischer Verfolgung, wirtschaftlicher Zerstörung oder aus anderen Gründen zur Flucht gezwungen werden.

Übersicht über weitere Aktionen in Europa: https://www.facebook.com/events/148023595539140/