Tag der Menschenrechte: „Keine Zäune. Nicht in den Köpfen. Nicht an den Grenzen.“

Der Dschungel Wien ruft in Wien zur Protestaktion am internationalen Tag der Menschenrechte auf: Donnerstag, 10. Dezember, 17:30, Platz der Menschenrechte, Marcus-Omofuma-Denkmal, U2 Museumsquartier

20151210_Tag der MenschenrechteOffene Grenzen sind nichts Selbstverständliches. Es sind historisch-politische Errungenschaften, Zeichen von Freiheit und Demokratie. Grenzen dicht zu machen, Menschen, die in Not sind abzuweisen kann nicht die Lösung sein.

Am Donnerstag, 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, will DSCHUNGEL WIEN gemeinsam mit Initiativen aus dem Menschenrechtsbereich einmal mehr ein Zeichen setzen für offene Grenzen, für die Wahrung, Umsetzung und Einhaltung der Menschenrechte.

Es gibt Ängste und Sorgen, die man ernst nehmen muss. Aber es besteht immer eine Möglichkeit, den Menschen ihre Unsicherheit zu nehmen ohne andere Menschen, die Hilfe brauchen zurückzuweisen. Denn Schutz in Europa ist ein Recht.

Initiiert von DSCHUNGEL WIEN, unterstützt von:

  • Asyl in Not
  • Bezirksvertretung Neubau
  • Kinder – und Jugendanwaltschaft Wien
  • Liga der Menschenrechte
  • Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte
  • Menschenrechtsbüro der Stadt Wien
  • Plattform für eine menschliche Asylpolitik
  • Verein „all inclusive“
  • Verein „Platz für Kinderrechte“
  • ZARA – Zivilcourage & Anti-Rassismus-Arbeit

Event auf Facebook