Archiv für den Monat: Februar 2018

Großdemo gegen Rassismus und Faschismus am 17. März

Samstag, 17. März, 14 Uhr
U1/U2/U4 Karlsplatz
Event auf Facebook

📢 14:00 Demo Karlsplatz 📢 16:30 Live-Musik (Infos folgen) 📢

Am Samstag, 17. März, werden auf der ganzen Welt zehntausende Menschen im Rahmen des UN-Tages gegen Rassismus für Vielfalt, Toleranz und Multikulturalismus protestieren. Wir, ein solidarischer Zusammenschluss zivilgesellschaftlicher Initiativen, Parteien und Künstler_innengruppen, rufen um 14:00 Uhr zur Großdemonstration am Karlsplatz in Wien auf.

Wir stellen uns gegen Hass, gegen eine Spaltung der Gesellschaft und gegen eine ewiggestrige Politik der Hetze. Wir verurteilen die Abschiebungen nach Afghanistan und in andere Länder, und die SklavInnenmärkte in Libyen, die das EU-Grenzregime mit zu verantworten hat. Mit dieser Sündenbockpolitik soll auch der geplante soziale Kahlschlag gerechtfertigt werden: Die Abschaffung der Notstandshilfe, die Einführung von Hartz IV, Studiengebühren, 12-Stundentag und vieles mehr.

Es ist ungeheuerlich, dass ausgerechnet im Gedenkjahr an den sogenannten „Anschluss“ an Hitlerdeutschland ein Innenminister wieder davon spricht, Schutzsuchende „konzentriert“ an einem Ort zu halten, und in Burschenschaften wie der „Germania“ zum Massenmord an Jüdinnen und Juden aufgerufen wird. In internationalen Medienberichten ist wieder einmal vom „Nazi-Land“ Österreich die Rede.

Wir zeigen am Samstag, 17. März 2018 das andere Österreich und demonstrieren für eine Welt ohne Rassismus, Faschismus, Krieg und Unterdrückung, gegen den Angriffskrieg gegen Afrin und die Bombardierung von Ost-Ghouta. Wir wollen – wie die überwältigende Mehrheit, die den Nationalsozialismus ablehnt – den Ausschluss der deutschnationalen Burschenschafter aus der Regierung und allen Ämtern.

📢 Liste der Unterstützer_innen (wird laufend ergänzt) 📢

#aufstehn
Achse kritischer Schüler_innen Wien
Afro Rainbow Austria
Aktion kritischer Schüler_innen
► Asyl in Not
► Asylkoordination Österreich
Attac Österreich
► AVESTA
► BEIGEWUM – Beirat für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen
► Connect Donaustadt
► Demokratische Kräfteplattform Demokratik Güç Birliği (DGB) (ATIGF, ADHF, VTID, AvEG-Kon,…)
►Demokratische Kongress der Völker (HDK-A)
► Deserteurs- und Flüchtlingsberatung
► Die Grünen Wien
► Dokustelle Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus
► Ehe ohne Grenzen
► Faika El-Nagashi (LAbg.), Integrations- und Menschenrechtssprecherin Grüne Wien
► Feykom Österreich
► Flüchtlingshilfe Österreich
► GUSTAV
► IG DaZ Basisbildung
► Initiative Minderheiten
► Interventionistische Linke Wien
► Jüdische österreichische HochschülerInnen
► Junge Grüne
► Klosterneuburg hilft
► KOMintern
► KPÖ
► KZ-Verband Niederösterreich
► KZ-Vereinigung Buchenwald
► Linkswende jetzt
► Netzwerk muslimische Zivilgesellschaft
► Omas gegen Rechts
► One Billion Rising Austria
► Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH)
► Österreichischer Berufsverband der sozialen Arbeit (obds Wien)
► Piratenpartei Wien
► Plattform 20000frauen
► Plattform für eine menschliche Asylpolitik
Rassismusfreies Transdanubien
► Refugees For Refugees
► SambAttac Wien
► Singender Block
► SozialdemokratInnen und GewerkschafterInnen gegen Notstandspolitik
► Sozialistische Jugend Brigittenau
► Sozialistische Jugend Donaustadt
► Sozialistische Jugend Österreich
► Sozialistische Jugend Wien
► St. Pöltner Gutmenschen
► System Change not Climate Change
► Triangle blau Àustria
► Verein für Studierende aus Kurdistan (YXK)
► Volkshilfe Österreich

Mithelfen bei der Mobilisierung für #M17

Am 17. März werden im Rahmen des UN-Aktionstages gegen Rassismus weltweit tausende Menschen gegen Rassismus und Diskriminierung auf die Straße gehen. In Wien organisiert die Plattform für eine menschliche Asylpolitik eine Großdemo gegen Rassismus, Faschismus und die schwarz-blaue Regierung.

Für die Mobilisierung sind bereits erste Flyer und Plakate eingetrudelt. Wir wollen, dass die Demonstration so groß wie möglich wird und die Wiener Innenstadt aus allen Nähten platzt. Was kannst du tun, um die Mobilisierung weitestgehend zu unterstützen?

Wir haben hier eine Auflistung von Möglichkeiten erstellt. Falls du Fragen hast, mithelfen möchtest oder selbst Vorschläge hast, wie noch mehr Menschen vom Protest erfahren können, kontaktiere uns einfach unter 0681/1043 0201 oder mithelfen@menschliche-asylpolitik.at.

  • Lade deine Familie, Freund_innen und Bekannte aus deinem Umfeld zur Demo ein
  • Verteile Flyer auf deinem Arbeitsplatz, in der Schule, in der Uni/FH, etc.
  • Hinterlege Flyer in Postkästen
  • Hänge Plakate in Kaffeehäusern, Lokalen, Bars, etc. auf
  • Organisiere Flyer-Verteilaktionen, beispielsweise vor Schulen oder bei Ubahn-Ausgängen (dazu ist keine Anmeldung notwendig)
  • Teile und verbreite das Event auf Facebook, Twitter, Instagram, und so weiter
  • Mach Fotos von deinen Aktionen und poste sie auf unserer Seite auf Facebook und Twitter! So kannst du andere Menschen motivieren, ebenfalls bei der Mobilisierung mitzuhelfen!
  • Komm zur #M17-Kick-Off-Veranstaltung am Donnerstag, 1. März, um 19:00 Uhr in den Treitl-Hörsaal der Technischen Universität (Treitlstraße 3, 1040 Wien)

Plattform-News #9: Großdemo am 17. März | Kickoff am 1. März

Großdemo gegen Rassismus und Faschismus am 17. März

Am Samstag, 17. März, werden auf der ganzen Welt zehntausende Menschen im Rahmen des UN-Tages gegen Rassismus für Vielfalt, Toleranz und Multikulturalismus protestieren. Ein breites Bündnis aus den Wiener Grünen, Volkshilfe, SozialdemokratInnen und GewerkschafterInnen gegen Notstandspolitik, ÖH und der Plattform für eine menschlichen Asylpolitik rufen zur um 14 Uhr Demonstration am Karlsplatz auf: Homepage | Facebook

1. März: Kickoff-Veranstaltung zur Großdemo

Wir wollen den Widerstand zusammenbringen und laden zur Kickoff-Veranstaltung am Donnerstag, 1. März um 19 Uhr im Treitl-Informatikhörsaal an der TU Wien (Treitlstraße 3, 1040 Wien) ein. Es sprechen u.a. Erich Fenninger (Volkshilfe), Axel Magnus (SozialdemokratInnen und GewerkschafterInnen gegen Notstandspoliti), Michael Genner (Asyl in Not, Plattform für eine menschliche Asylpolitik). Homepage | Facebook

Mithelfen bei der Mobilisierung für #M17

Wir wollen, dass die Demonstration so groß wie möglich wird und die Wiener Innenstadt aus allen Nähten platzt. Was du tun kannst:

  • Lade deine Familie, Freund_innen und Bekannte aus deinem Umfeld zur Demo ein
  • Verteile Flyer auf deinem Arbeitsplatz, in der Schule, in der Uni/FH, etc.
  • Hinterlege Flyer in Postkästen
  • Hänge Plakate in Kaffeehäusern, Lokalen, Bars, etc. auf
  • Organisiere Flyer-Verteilaktionen, beispielsweise vor Schulen oder bei Ubahn-Ausgängen (dazu ist keine Anmeldung notwendig)
  • Teile und verbreite das Event auf Facebook, Twitter, Instagram, und so weiter

Alle weiteren Tipps findest du auf unserer Homepage!

Fotobericht: Proteste gegen Abschiebungen am 17./18. Februar

Am Wochenende 17/18. Februar fanden in ganz Europa 49 Aktionen gegen Abschiebungen statt. In Wien demonstrierten hunderte Menschen von der afghanischen Botschaft zum Ballhausplatz.

Der afghanischen Fotografen Murtaza Elham hat den Protest in einer Fotoserie festgehalten. Er kämpft gegen seinen negativen Asylbescheid und wird auch am 17. März auf der Großdemo sprechen.

Was ist der UN-Tag gegen Rassismus?

Der internationale Aktionstag wird weltweit jährlich am 21. März begangen. An diesem Tag im Jahr 1960 eröffnete die Polizei Feuer auf eine friedliche Demonstration in Sharpeville, Südafrika, tötete dabei 69 Menschen und verletzte weitere 178 Menschen. Der Protest richtete sich gegen die rassistischen Passgesetze des Apartheid-Regimes. Sechs Jahre später erklärte die UNO den 21. März als internationalen Tag gegen Rassismus und appellierte an die weltweite Gemeinschaft, ihre Bemühungen zur Bekämpfung von Diskriminierung und rassistischen Maßnahmen zu verdoppeln.

Am Samstag, 17. März organisiert die Plattform für eine menschliche Asylpolitik eine Großdemo gegen Rassismus und Faschismus, um 14:00 Uhr am Karlsplatz, Wien.

Kickoff für #M17: Vereint den Widerstand gegen Schwarz-Blau!

Kickoff-Veranstaltung
Donnerstag, 1. März, 19:00 Uhr

Treitl Informatikhörsaal
Technische Universität Wien
Treitlstraße 3, 1040 Wien, Institutsgebäude, Erdgeschoss
(erreichbar über U1/U2/U4 Karlsplatz, Ausgang Wiedner Hauptstraße)
Veranstaltung auf Facebook

Wir werden am 17. März im Rahmen des UN-Aktionstages gegen Rassismus #M17 mit tausenden Menschen weltweit auf die Straße gehen! Die Bewegung gegen die schwarz-blaue Regierung weitet sich immer mehr aus – wir wollen den Widerstand zusammenbringen und laden zur Kickoff-Veranstaltung am Donnerstag, 1. März um 19 Uhr im Treitl-Informatikhörsaal an der TU Wien (Treitlstraße 3, 1040 Wien) ein. Es sprechen:

Erich Fenninger: Direktor der Volkshilfe Österreich
Susanne Scholl: Omas gegen Rechts
Fiona Herzog: Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien
Axel Magnus: SozialdemokratInnen und GewerkschafterInnen gegen Notstandspolitik
Michael Genner: Asyl in Not, Sprecher der Plattform für eine menschliche Asylpolitik
Faika El Nagashi: Wiener Landtagsabgeordnete, Integrations- und Menschenrechtssprecherin Grüne Wien
Nora Berneis: Sprecherin von Aufstehen gegen Rassismus in Deutschland, zugeschaltet via Skype aus Berlin
►  Vertreter/in der Österreichischen Hochschüler_innenschaft (ÖH) (angefragt)

Kommt zahlreich und bringt Freund_innen mit! Vor Ort gibt es Flyer, Plakate und Materialien für die Großdemonstration!