Archiv für den Monat: Juni 2018

Gemeinsames Mobi-Video: Komm auch DU zur Demo am 20. Juni 2018 am Weltflüchtlingstag!

Unser gemeinsames Mobi-Video mit so vielen großartigen Menschen! 💪

Mit Brigitte Hornyik (Sprecherin der Plattform für eine menschliche Asylpolitik und Aktivistin bei Plattform 20000 Frauen), Fiona Herzog (Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien), Faika El-Nagashi (Menschenrechtssprecherin von Die Grünen Wien), Fahim Baraki (Obmann von Refugees For Refugees), Karin Wilflingseder (Sprecherin von Linkswende jetzt), Lucia Steinwender (Aktivistin von System Change, not Climate Change), Axel Magnus (Sprecher für die SozialdemokratInnen und GewerkschafterInnen gegen Notstandspolitik) und Erich Fenninger (Direktor der Volkshilfe Österreich)!

Mittwoch, 20. Juni | 18:00 Uhr 📢
Hauptbahnhof, Wien
Menschenleben schützen! Demo gegen die ÖVP-FPÖ-Abschiebepolitik
Link zur Demo: https://www.facebook.com/events/254352881801450/

#StopDeportations #SicherSein #MenschenlebenSchützen

Weitere Videos:

  • Brigitte Hornyik: Sprecherin der Plattform für eine menschliche Asylpolitik. Youtube | Facebook
  • Axel Magnus: SozialdemokratInnen und GewerkschafterInnen gegen Notstandspolitik. Youtube | Facebook
  • Fiona Herzog: Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien. Youtube | Facebook
  • Fahim Baraki: Refugees for Refugees. Youtube | Facebook
  • Erich Fenninger: Direktor der Volkshilfe Österreich. Youtube | Facebook
  • Lucia Steinwender: System Change, not Climate Change. Youtube | Facebook

 

Fotoaktion: Herr Kurz, Herausforderung angenommen!

Mach mit bei der Fotoaktion! Druck dir das Schild aus und schick uns dein Foto an mithelfen@menschliche-asylpolitik.at

Massenabschiebungen ins Bürgerkriegsland Afghanistan, geplante Abschaffung des Asylrechts in Europa, Ausbau der „Festung Europa“ und Inkaufnahme von noch mehr Toten im Mittelmeer, Zerschlagung des Sozialversicherungssystems, und vieles mehr. Österreichs Kanzler Kurz kommentierte die Vorhaben der Bundesregierung im Interview mit der Kleine Zeitung so: „Ich werde mich weder von Demonstrationen noch von Streiks abbringen lassen.“ (13.5.2018)

Wir sehen diese Aussage als gefährliche Drohung und stellen uns der Kampfansage.

Mittwoch, 20. Juni 2018 | 18:00 Uhr | Hauptbahnhof Wien
Menschenleben schützen! Demo gegen die ÖVP-FPÖ-Abschiebepolitik​
Veranstaltung auf Facebook

Mach mit bei der Fotoaktion! Mittwoch, 20. Juni 2018 | 18:00 Uhr | Hauptbahnhof WienMenschenleben schützen! Demo…

Gepostet von Plattform für eine menschliche Asylpolitik am Freitag, 1. Juni 2018

Herr Kurz, Herausforderung angenommen!

#StopDeportations #MenschenlebenSchützen #SicherSein #Menschenrechte

Plattform-News #15: Noch eine Woche bis zur Großdemo am Weltflüchtlingstag: Das Kanzlerfest liegt auf der Route!

Großartiges Programm und Redner_innen am 20. Juni!

Wir haben fantastische Redner_innen für unsere Großdemo gegen die ÖVP-FPÖ-Abschiebepolitk am Mittwoch, 20. Juni gewinnen können. Es sprechen u.a. die wunderbare Mireille Ngosso (stellvertretende Bezirksvorsteherin im 1. Bezirk, SPÖ) und Faika El-Nagashi, Landtagsabgeordnete und Menschenrechtssprecherin der Wiener Grünen. Mit dabei sind der Direktor der Volkshilfe Österreich, Erich Fenninger, sowie Christoph Riedl von der Initiative gegen Abschiebungen nach Afghanistan SicherSein und der Diakonie Österreich.  Zum Auftakt organisieren die Omas gegen Rechts einen Flashmob gegen die unsäglichen Abschiebungen ins Bürgerkriegsland Afghanistan. Passend zum Auftakt um 18:00 Uhr am Hauptbahnhof spricht Manuela Ertl von Train of Hope.

Das ganze Programm findet ihr hier!

  • Mittwoch, 20. Juni, 18:00 Uhr: Großdemo gegen die schwarz-blaue Abschiebepolitik. Hauptbahnhof Wien. Homepage | Facebook

„Sommerfest“ von Kanzler Kurz liegt auf der Demoroute!

Wie bereits aus Medienberichten bekannt, will Bundeskanzler Sebastian Kurz am gleichen Abend sein erstes „Sommerfest“ im Wiener Palais Schönburg feiern. Sein Pech: Die Demo geht direkt daran vorbei. Auf der Zwischenkundgebung vor dem Palais werden Axel Magnus von den SozialdemokratInnen und GewerkschafterInnen gegen Notstandspolitik und Lucia Steinwender von System Change, not Climate Change sprechen. Steinwender war es, die Kurz am Austrian World Summit bereits einmal das Mikro geklaut hat.

Die Demoroute findet ihr hier!

Video-Statements von Persönlichkeiten zur Demo

Wir haben unterschiedliche Vertreter_innen von Organisationen, die Teil des Bündnisses Plattform für eine menschliche Asylpolitik sind, gefragt warum sie am 20. Juni, den Weltflüchtlingstag, auf die Straße gehen, und haben ein gemeinsames Video gedreht! Youtube | Facebook

Außerdem könnt ihr hier die längere Einzelbeiträge teilen:

  • Erich Fenninger, Volkshilfe: Facebook | Youtube
  • Fiona Herzog, Sozialistische Jugend Wien: Facebook | Youtube
  • Fahim Baraki, Refugees for Refugees: Facebook | Youtube
  • Axel Magnus, SozialdemokratInnen und GewerkschafterInnen gegen Notstandspolitik: Facebook | Youtube
  • Brigitte Hornyik, Plattform 20000frauen, Sprecherin der Plattform für eine menschliche Asylpolitik: Facebook | Youtube
  • Lucia Steinwender, System Change not Climate Change: Facebook | Youtube

Bitte teilt die Video-Statements auf Facebook, Twitter, Instagram!

Mobilisieren, Mobilisieren, Mobilisieren!

Wie kannst du am besten unterstützen

  • Lade deine Familie, Freund_innen und Bekannte zur Demo ein
  • Verteile Flyer auf deinem Arbeitsplatz, in der Schule, in der Uni/FH, etc.
  • Hinterlege Flyer in Postkästen
  • Hänge Plakate in Kaffeehäusern, Lokalen, Bars, etc. auf
  • Organisiere Flyer-Verteilaktionen, beispielsweise vor Schulen oder bei Ubahn-Ausgängen (dazu ist keine Anmeldung notwendig)
  • Teile und verbreite das Event auf Facebook, Twitter, Instagram,…
  • Mach Fotos von deinen Aktionen und poste sie auf unserer Seite auf Facebook und Twitter! So kannst du andere Menschen motivieren, ebenfalls bei der Mobilisierung mitzuhelfen
  • Mach mit bei der Foto-Aktion: Druck dir ein Schild aus, mache ein Foto damit und schicke es uns per Nachricht auf Facebook oder per Email unter mithelfen@menschliche-asylpolitik.at!

Flyer, Sticker und Plakate kannst du dir ganz einfach bestellen – per Privatnachricht auf Facebook oder per Email an mithelfen@menschliche-asylpolitik.at!

Plattform für eine menschliche Asylpolitik im Pride Village und auf der Regenbogenparade

Wir mobilisieren im Pride Village 2018 am Wiener Rathausplatz für die Demo am Weltflüchtlingstag! Wir verteilen Flugblätter im ganzen Village, u.a. bei SoHo Wien (Stand 1, 3), Die Grünen Andersrum (Stand 7) und bei Afro Rainbow Austria (8, 10). Den Plan vom Village findet ihr hier! Ein erstes Foto von der Mobilisierung im Village könnt ihr euch auf Facebook anschauen.

Natürlich sind wir auch am Samstag, 16. Juni bei der 23. Regenbogenparade mit dabei. Wir mobilisieren vom Wagen von Afro Rainbow Austria. Ihr findet uns am Startplatz 40 am Schottenring auf der Höhe Währinger Straße. Die Startaufstellung findet ihr hier!

Mehrsprachige Mobilisierung

Uns ist es besonders wichtig, dass geflüchtete Menschen und von Rassismus Betroffene selbst an der Demo teilnehmen und ihre Stimme erheben. Deshalb haben wir Schwarz-Weiß-Flyer mit dem Aufruftext auf Farsi, Paschtu und Arabisch erstellt und diese bereits beim Verein Refugees for Refugees im ehemaligen Geriatriezentrum im Wienerwald verteilt.

Wer fremdsprachige Flyer benötigt, bitte schreibt uns auf Facebook oder per Email unter mithelfen@menschliche-asylpolitik.at!

Es geht um MENSCHEN! Danke für eure Arbeit!

Sonja Raab ist seit Jahren in der Flüchtlingshilfe aktiv. Sie pocht darauf: „Es ist wichtig, dass wir drauf aufmerksam machen, dass es um MENSCHEN geht!“ und bedankt sich bei der Arbeit unserer Plattform für eine menschliche Asylpolitik.

So eine wichtige, tolle Arbeit! (Bin selbst seit 2004 mit etwa 80 Flüchtlingen im Nachbarhaus beschäftigt, hab sogar mal den „Woman Award“ für Flüchtlingshilfe von Ministerin Bures überreicht bekommen, organisiere jährlich Sammlungen für Weihnachten, Reitausflüge mit Kindern und so weiter… Trotzdem werden immer wieder gut integrierte Menschen/Freunde mit Kindern, die hier seit vielen Jahren leben und zur Schule gehen, Freunde haben und deutsch sprechen einfach abgeschoben…. Sowas macht mich immer ganz fertig. Deshalb DANKE für Euer Wirken und Sein und Tun!

Es ist wichtig, dass wir drauf aufmerksam machen, dass es um MENSCHEN geht! Das sind Kinder, deren Eltern teilweise durch Krieg traumatisiert sind und hier endlich Frieden gefunden haben. Mit fadenscheinigen Begründungen wie „nicht integrationswillig“ oder „nicht arbeitswillig“ wurde gerade eben erst eine Familie, die wir jahrelang gut kannten, abgeschoben! Dabei durften sie noch gar nicht arbeiten weil sie noch kein Bleiberecht hatten und waren sehr wohl integrationswillig, wir sind seit Jahren befreundet, sie haben uns bekocht, mit meinen Kindern gespielt, Ausflüge gemacht, sie konnten prima deutsch sprechen, waren in der Schule gut, nur die Ungewissheit und Sorge vor der Zukunft hat dann dazu geführt, dass der Jüngere kaum noch was gegessen hat und sein älterer Bruder in der Schule immer schlechter wurde – und letzte Woche sind sie dann geholt und nach Schwechat gebracht worden, seither habe ich nichts mehr von ihnen gehört, obwohl mit die Mutter versprochen hatte, sich zu melden.

Diese Schreiben die sie bekommen sind so kompliziert formuliert, dass sogar ein Österreicher im Internet nachschauen muss, was das alles bedeutet. Man versteht nur Bahnhof. Ständig fordern sie neue Papiere und Unterlagen, schickt man sie (mit Hilfe der Diözese in St. Pölten) wird später im nächsten Schreiben wieder behauptet, die Unterlagen würden fehlen, usw… Oft genug erlebt. Es macht einen ganz wahnsinnig, wenn man zusehen muss, wie wirklich liebe Menschen, die gut integriert sind, plötzlich verschwinden und man nie wieder was von ihnen hört.

Es ist unmenschlich und ungerecht und gemein, was hier geschieht! Und es macht mich ohnmächtig, hilflos und wütend zugleich.

Sonja Raab (und Sohn Finn-Loris)

www.raabenweib.de

Mach mit bei der Fotoaktion! Druck dir das Schild aus und schick uns dein Foto an mithelfen@menschliche-asylpolitik.at